RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenZum PortalZur StartseiteZum Chat

Aspies & Co » Aspies in der Öffentlichkeit » Bücher und Filme » The Accountant (2016) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
unbekannt unbekannt ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 04 Mar, 2018
Beiträge: 11

The Accountant (2016) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

The Accountant ist ein Actionthriller, in dem der Protagonist Asperger hat und seine Mathematikfähigkeiten als Buchhalter für seine Kunden nutzt, die vorwiegend in illegale Tätigkeiten verstrickt sind. Falls der Kunde aber gegen seine Ethikrichtlinien verstößt, meldet er ihn an die Steuerbehörde. Zusätzlich ist er durch das Training seines Vaters begabt mit Schusswaffen und im Nahkampf.
Das Aspergersyndrom wird im Film recht glaubhaft dargestellt, auch wenn in der Realität nur sehr wenige die Fähigkeiten in Mathematik und Kampf erreichen, aber gleichzeitig sieht man seine Probleme mit lauter Umgebung etc.
Stellenweise wurde Asperger auch zur Komik eingesetzt, zB. wenn die weibliche Hauptperson schon sehr offensichtlich versucht mit ihm zu flirten und er es nicht bemerkt/missversteht.
Ich fand es eine nette Unterhaltung für den Abend.

29 Aug, 2018 20:28 19 unbekannt ist offline Email an unbekannt senden Beiträge von unbekannt suchen Nehmen Sie unbekannt in Ihre Freundesliste auf
sepia sepia ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 06 Jul, 2011
Beiträge: 509

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich finde den Film unterhaltsam.

Bei der Darstellung von Autismus fällt mir auf, dass das Training des Vaters für den Film dazu dient, die Hauptfigur Actionfilmtauglich zu machen. Nach dem Training hat er sich weit genug unter Kontrolle, dass er als typische Einmannarmee Leuten in den Arsch treten kann. Mit einer realistischen Darstellung von Autismus hat dies selbst nichts zu tun und dieses Training würde ich niemanden empfehlen.

Aber ich finde dabei auch gut, dass gezeigt wird, wie ein Autist, er als Kind große Probleme hatte, als Erwachsener irgendeinen Weg gefunden hat, sich anzupassen und einen geregelten Alltag alleine hinzubekommen.

Zitat:
wenn die weibliche Hauptperson schon sehr offensichtlich versucht mit ihm zu flirten und er es nicht bemerkt/missversteht.

Die Szene fand ich auch sehr lustig.

31 Aug, 2018 21:34 07 sepia ist offline Email an sepia senden Homepage von sepia Beiträge von sepia suchen Nehmen Sie sepia in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Aspies & Co » Aspies in der Öffentlichkeit » Bücher und Filme » The Accountant (2016) » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 326 | prof. Blocks: 175 | Spy-/Malware: 163
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH